• Herzlich willkommen im Volkswagen Taigo Forum. Die Teilnahme am VW Taigo Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue SUV-Coupé auf T-Cross-Basis von Volkswagen warten auf dich.

    Der Taigo, welcher Ende 2021 in Deutschland sein Debüt feiert, ist das Schwestermodell des Volkswagen Nivus, welcher Mitte 2020 in Brasilien erfolgreich in den Markt eingeführt wurde. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum in Kürze erscheinenden Taigo.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Anhängerkupplung nicht codierbar

enjoy

War schon mal da
Moin,

hab nach drei Monaten eine abnehmbare Ahk von VW eingebaut bekommen und dann wurde mir gesagt, sie kann nicht codiert werden, also nicht nutzbar !!
Seither sind weitere zwei Monate ins Land gegangen ohne das VW sagen kann/will, wann das Problem behoben werden kann!

Hab ich nur Pech oder ist es mal wieder ein grundsätzliches Problem bei VW??

Gruß
 

Ralf25

Kennt sich aus
Ich vermute eher ein individuelles Problem, also pers. Pech, auch weil es beim T-Cross/T-Roc kaum Probleme gibt.
Von daher:
- die Rechnung wurde hoffentlich noch nicht bezahlt?!?
- wie ist das 'von' zu lesen: 'AHK von VW' oder 'von VW eingebaut'?
- häufige Ursache für Codierungsfehler kann ein falsch montierter E-Satz (Kabelbaum) sein (bei einem neuen Modell wohl schnell passiert)
- ist das Steuergerät diagnosefähig? (evtl. von der Werkstatt checken lassen)


Überlege nämlich auch eine Nachrüstung, auch wenn die Stützlast mit 55kg recht knapp bemessen ist für zwei Pedelecs! Wobei dann jew. der Akku schon ausgebaut und separat im Kofferraum transportiert werden müsste.
 

enjoy

War schon mal da
Die Anhängerkupplung (Ahk) wurde von einem VW-Händler in seiner Werkstatt eingebaut ! Laut Händler gibt es zurzeit keine Codierung dafür seitens VW
 

Ralf25

Kennt sich aus
Man kann auch eine AHK mittels VCDS richtig anlernen. Bei YT gibt's dazu einige Videos.


Nachtrag:
BTW, wenn die VW-Werkstatt schon weiß, dass es zu der AHK keine Codierung gibt, dann ist ein Einbau ziemlich nutzlos und den hätte man sich dann auch sparen können! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

gisbaert

Moderator
Teammitglied
Das ist ärgerlich.
Eventuell könnte Deinem Händler die Info helfen, das VW/Audi bei Nutzung der AHK abfragt, ob ein stärkerer Lüfter verbaut ist.
Hintergrund ist, das durch Länder mit höheren Temperaturen beim ziehen eines größeren Anhängers die Motortemperatur mittels des größeren Lüfters gedrosselt werden könnte.

Ein E-Satz Hersteller gaukelt dem CAN-Bus vor, das ein größerer Lüfter verbaut ist.
Ratsam ist das jedoch nur, wenn man die AHK nur für Fahrräder nutzt:

 

Ralf25

Kennt sich aus
@enjoy Was ist der akt. Stand bei deiner AHK?


Hab selber derweil nach einigen Angeboten recherchiert und teils ist bei einer abnehmbaren AHK eine Stützlast von 90 kg angegeben. Ich geh mal davon aus, dass es dann vermutlich eine Änderungsabnahme/Eintragung vom TÜV braucht. :unsure:
Hab aber noch nicht speziell danach gefragt gehabt, aber das wäre praxisnäher als die bisher bekannten 55 kg und würde meine Entscheidung dafür wesentlich beeinflussen! (y)
 

gisbaert

Moderator
Teammitglied
Die Frage ob die Stützlast von 55 kg zumindest auf 75 kg (auch mit Anpassungen) aufgelastet werden kann, habe ich bei VW mehrfach erfragt. Bis heute warte ich auf eine Antwort.
Auch wenn die von Dir gefundene AHK eine Stützlast von 90kg hat, so ist in diesem Kreis immer nur die kleinste Stützlast - hier 55kg - maßgebend.

Ich empfinde 55kg als nicht ausreichend.
Fahrzeuge von Seat in der gleichen Größe haben auch nur 55 kg Stützlast, wobei Skoda hier 75 kg zulässt.
 

Ralf25

Kennt sich aus
Die Frage ob die Stützlast von 55 kg zumindest auf 75 kg (auch mit Anpassungen) aufgelastet werden kann, habe ich bei VW mehrfach erfragt. Bis heute warte ich auf eine Antwort.
Im T-Cross Forum hab ichs gelesen gehabt, dort ists genau das Gleiche! :(

Auch wenn die von Dir gefundene AHK eine Stützlast von 90kg hat, so ist in diesem Kreis immer nur die kleinste Stützlast - hier 55kg - maßgebend.
Grad das wundert mich ja, es ist eben nicht nur eine, sondern bei meinen Treffern eher die Mehrzahl:
- Link_1
- Link_2

Mal sehen, wenn ich mehr Zeit hab, hake ich bei dem Thema doch mal nach. Denn nur 55 kg sind auch für mich keine Option.

EDIT: bzw. ich will auch erstmal abwarten, bis noch Andere von Erfahrungen bzgl. eines nachträgl. Einbaus berichten können
Zumindest bei einem Händler scheint es auch Unterschiede bei der max. Stützlast bauartbedingt (85/90 kg) zu geben:unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralf25

Kennt sich aus
Nur um Missverständnissen bei meinen Äußerungen vorzubeugen, ich hoffe eigentlich darauf, dass es durch Verstärkungen am Chassis möglich wird, die max. zul. Stützlast zu erhöhen. Natürlich durch eine techn. Abnahme und Eintragung in den Schein, analog etwa zur Tieferlegung. Und ebenso dürfte die Garantie / Gewährleistung, der Korrosionsschutz, etc. nicht darunter leiden.
Aber da ich beim T-Cross bisher nix dazu gelesen habe, schwinden dahingehend meine Hoffnungen! (n)
 

Routel

War schon mal da
Hallo
Kann zu diesem Thema nur empfehlen den "Uebler i21 60 grad" zu kaufen, wenn man vor hat, 2 E-Bike's mit dem Taigo zu transportieren. Den dieser hat ein Eigengewicht von nur 13kg und ein Ebike im Schnitt 25kg. Jetzt noch die beiden Akkus raus ( bei einem 625 Wattstunden Akku von Bosch sind es 3,5kg x 2 = 7kg ). Also 13+21,5+21,5=56kg.
Ich vermute mal, dass 1kg Übergewicht noch im Rahmen ist.
Übrigens hat der Uebler Spitzenbewertungen im Praxistest und lässt sich wirklich super zusammenfalten und im Kofferraum oder sonst wo verstauen.
War mit meinem schon 2 mal im Urlaub (leider noch nicht mit nem Taigo, obwohl der Anfang Februar bestellt wurde).
 

tympanus

War schon mal da
Die Anhängerkupplung (Ahk) wurde von einem VW-Händler in seiner Werkstatt eingebaut ! Laut Händler gibt es zurzeit keine Codierung dafür seitens VW

Hallo, bist Du nun schon etwas weiter?

Bei mir hatte der Händler die AHK (VW-Vertragshändler) irgendwie bei def Beauftragung vergessen.
Da gab es keine Diskussion und mir wurde eine kostenfreie Nachrüstung angeboten. Ich konnte mit aussuchen, ob ich es beim Händler in der Nähe machen lasse oder bei mir. Nachrüstung über rameder. Abnehmbar und natürlich mit fahrzeugspezifischer Codierung. Ging alles reibungslos und funktioniert (mit 13 Pol. Kupplung) Allerdings ist es beim Taigo R line nicht möglich, warum auch immer.
Wenn die Werkstatt die Codietung nicht hinbekommt, dann haben dir wahrscheinlich einen falschen E-Satz verbaut. (das ist bei VW auch nur zugekauft)

Was die Stützlast angeht, so richtet sich das nach dem Fahrzeugschein auch wenn mehr geht 🥲
 

gisbaert

Moderator
Teammitglied
Bei der Ausstattung "R-Line" ist der hintere Stoßfänger anders geformt und es müßten Nacharbeiten an ihm vorgenommen werden, um den Haken der AHK einsetzen zu können. Leider bliebe dieser Ausschnitt bei demontiertem Haken am Stoßfänger sichtbar.
 

Ralf25

Kennt sich aus
Bin aktuell weg von einer AHK und verfolge entweder den Weg einer Heckklappenlösung (bei diesem Modell ist der Transport von bis zu 2 leichten E-Bikes bis maximal 23,5 kg je Radschiene möglich => Link) oder überlege speziell für unterwegs auf Falträder zu setzen, die bequem in den Kofferraum passen und dort auch geschützter wären.

EDIT: Sorry, der Link zeigt einen Träger, der doch zur Montage auf einer AHK vorgesehen ist!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralf25

Kennt sich aus
Ah Mist, hab grad erst gelesen, dass er für eine Montage auf der AHK vorgesehen ist, nicht an der Heckklappe! :cry:
Andere Heckklappenträger, die ich bisher gefunden hatte, hatten eine geringere Nutzlast. Tja, da hilft nur weitergoogeln oder abwarten, bis Anbieter Modelle für das neue Modell anbieten.

Für den T-Cross gäbe es nämlich eine Variante => Link , aber der hat halt auch eine andere Heckform!
 
Zuletzt bearbeitet:

gisbaert

Moderator
Teammitglied
Eine Alternative wäre einen Anhänger mit Rädern zu beladen, aber ich denke das soetwas die einschränkenste Variante wäre.
 

Ralf25

Kennt sich aus
Sehr einschränkend bzgl. Geschw. (max. 100 km/h) und Manövrierbarkeit, wie ich finde.

Aber warum nicht splitten? Wäre zumindest eine Option für die ohne PaNo:
Nur mal ein Beispiel: => Dachträger (30kg); max. Dachlast = 75kg

Dann braucht's auf der AHK nur noch ein eBike. (y) Und man kann vlt. noch ein/zwei Kinderrad'l mitnehmen. ;)

EDIT: (noch) ein Beispiel für den Heckklappenträger
 
Zuletzt bearbeitet:

über das taigo forum

Das VW Taigo Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen Taigofahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den VW Taigo stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit der Coupé-Version des VW T-Cross – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Oben Unten